Jahreslosung 2019

"Suche Frieden und jage ihm nach!"
  Ps 34,15

Suchtpräventionstag im Haus der Begegnung

Die neunten Klassen besuchten am 30. April und 2. Mai das Haus der Begegnung Neubrandenburg.
Der Tag startete um 8.30 Uhr mit einer großen Kennenlernrunde, in der wir einige Leute des Hauses trafen und den Ablauf des Tages erfuhren. Anschließend wurden wir in drei Gruppen eingeteilt, um verschiedene Stationen zu bewältigen.
In der einen Station schauten wir eine spannende Dokumentation über Cannabis und diskutierten anschließend darüber. Außerdem konnten wir in einem Sitzkreis mithilfe des sogenannten „Suchtsacks“ die verschiedenen Arten von Sucht kennenlernen. Dort erfuhren wir viel über die Erfahrungen unser Mitschülerinnen und Mitschüler. Am unterhaltsamsten war das Quiz à la Jeopardy, das wir in zwei Gruppen gegeneinander spielten und in dem wir besonders viel über Drogen und deren Folgen lernten. Toll war für uns außerdem, dass wir uns mit einigen Bewohnern des Hauses unterhalten konnten.
Am Ende haben wir gemeinsam gegrillt und tauschten uns in einer kurzen Abschlussrunde über den vergangenen Tag aus. Um 14.15 Uhr endete für uns der lehrreiche Tag.

Magdalena Freigang, Alena Klenz, 9a


Weitere Eindrücke unserer Neuntklässler:

Mich hat beeindruckt, wie sich die Betroffenen mit ihrer Sucht auseinandersetzen und dagegen ankämpfen.

Mir hat der Tag sehr gut gefallen, denn ich konnte viel Neues lernen. Ich finde es gut, dass so ein Thema auch mal angesprochen wurde.

Besonders erschreckend war es für mich, wie viele Menschen an den Folgen von Alkohol und Rauchen sterben.

Mir hat der Suchttag vom Aufbau her sehr gut gefallen und viele Informationen habe ich nochmal verinnerlicht. Es war außerdem sehr aufschlussreich, hilfreich und effektiv. Ich habe für mich unter anderem mitgenommen, dass wirklich jeder süchtig werden kann und es schneller geht, als man denkt und Drogen/Sucht auch gerade in unserem Alter schnell zu Schäden führen können.

Ich finde es gut, dass wir über Rauschmittel gesprochen haben, die uns selbst am ehesten begegnen und beeinflussen.

Es war eine andere Art des Unterrichts, dennoch habe ich viel gelernt und es hat sogar Spaß gemacht.

Ich fand den Tag sehr informativ und durch die gute Darstellung wurde mir noch mal etwas bewusster, dass Drogen wirklich keine Problemlöser sind.

Besonders interessant fand ich den „Suchtsack“ und das Quiz, da ich dadurch viel Neues lernen konnte, ohne dass es langweilig wurde.

Man hat zwar nicht viel Neues gelernt, aber es war trotzdem sehr interessant mit Menschen zusammenzuarbeiten, die eine Alkoholsucht hinter sich und daher auch viel Erfahrung haben.

Ich fand es gut, dass man auch selbst über sich erzählen durfte.

Ich finde es schade, dass wir uns nicht mit mehr Betroffenen unterhalten konnten.

Für mich war der Tag sehr aufschlussreich und mir ist noch einmal mehr klargeworden, dass Drogen etc. nie die Lösung für ein Problem sind, auch wenn es manchmal so scheint.

Mir hat besonders das Quiz gut gefallen, da es viel Spaß gemacht hat, man viel Ehrgeiz hatte, die Fragen richtig zu beantworten und man gleichzeitig viel gelernt hat.

Die Mitarbeiter der Suchthilfe waren sehr nett und offen.

Ich nehme mit, dass jeder, egal ob Chefarzt oder Obdachloser in eine Sucht rutschen kann.

Mir hätte es mehr gefallen, wenn es nicht nur um Cannabis als illegale Droge gegangen wäre.

Ich möchte besonders die Aufgeschlossenheit der Organisatoren uns Schülern gegenüber hervorheben.

Mir hat der Tag sehr gut gefallen. Es war sehr lehrreich und ich habe viele neue Informationen und Eindrücke zum Thema Drogen, Alkohol und andere Suchtmittel erfahren. Durch dieses Projekt bekam ich nochmal einen anderen Blick auf die Gefahr dieser.

Ich hätte mir mehr Informationen über andere illegale Drogen außer Cannabis gewünscht.

Ich fand den Projekttag sehr informativ und lehrreich. Ich habe viele dazu gelernt, was ich noch nicht wusste und fühle mich über das Thema „aufgeklärt“, weil es ja auch ziemlich aktuell ist.

Das Projekt hat die Klischees über Süchtige entkräftet.

Der Tag in der Beratungsstelle hat mir sehr gefallen. Er war sehr informativ und ich konnte eine Menge Neues lernen. Es war abwechslungsreich, die verschiedenen Punkte in unterschiedlicher Weise abzuarbeiten. Am besten hat mir das Quiz gefallen.

Mir hat unser Suchtpräventionstag am Donnerstag sehr gefallen und obwohl es manchmal etwas langweilig war, habe ich vieles dazu gelernt.

Ich finde den Projekttag sehr empfehlenswert, da ich etwas neues dazugelernt habe und ich denke, es ist unnötig, Drogen zu konsumieren.


Aktuelles

Hortinformationen 2019/20
... mehr

Infohefte 2019/20
... mehr

Einschulungsgottesdienst 2019/20
... mehr

Mottowoche und letzter Schultag
... mehr

Bildergalerien

August 2019 Einschulung