Jahreslosung 2018

"Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben
von der Quelle des
lebendigen Wassers umsonst."
  Offenbarung 21,6 (L)

Madrid 2018

Akute Knie- und Rückenschmerzen können bei langanhaltender Fehlbelastung zum Beispiel durch Zwangssitzhaltungen während eines Fluges entstehen. Am meisten sind hiervon Frauen (ach so…) und  ältere Menschen (oh!) betroffen. Durch einfache Verhaltensweisen besteht jedoch die theoretische Möglichkeit, diese Probleme zu verringern: Zum Beispiel durch eine Analyse der Beinfreiheit im Verhältnis zu den Kosten eines Fluges. Danach bietet unter ausgewählten Fluggesellschaften AirFrance mit 78,74 cm die größte Beinfreiheit. (Link) Die von uns gewählte Ryanair fliegt insgesamt gut mit, da der errechnete Beinfreiheits-Kosten-Index mit innerhalb des Flugzeuges vorhandener Beinfreiheit bei günstigen Preisen insgesamt hoch ist. Da dachten wir uns, Low fares, Made simple – und begaben uns mit 117 Personen zur „Volvemos – Tour“ nach Madrid.

Bei dieser großen Anzahl von wissbegierigen jungen und junggebliebenen Menschen mussten wir allerdings die Dienste von drei unterschiedlichen Flugzeugbesatzungen zu unterschiedlichen Zeiten in Anspruch nehmen. Große Freude brach aus, als wir uns endlich in Madrid trafen und auch jede Reiseteilnehmerin und jeder Reiseteilnehmer ein warmes Plätzchen zum Schlafen gefunden hatte. Sie, liebe Leserinnen und Leser, werden jetzt fragen, weshalb ich gerade im Zusammenhang  mit  Madrid  das Wort „warm“ erwähne. Der von uns entwickelte Bett – Temperatur - Koeffizient fiel infolge der wechselhaften Witterung ungünstig aus, wir erlebten neben Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen auch Hagel und Schneeschauer in Madrid. Durch intelligente Nutzung der Körperwärme - sechs Schüler auf acht Quadratmeter Wohnfläche ohne Fenster - konnte diesem Mangel entgegengewirkt werden. (Ich träume deswegen noch heute schlecht.)

Das umfangreiche Programm bot Befriedigung der verschiedensten Interessen unserer Reisenden: Neben dem Besuch des Königspalastes stand natürlich wieder eine Visite im Museo Reina Sofia mit dem unglaublichen Picasso Werk Guernica auf dem Programm, im Prado konnten wir einige aus dem Geschichtsbuch und der virtuellen Realität bekannte Illustrationen („Die Erschießung der Aufständigen“ von Goya in: Klett, Geschichten und Geschehen, Bd. 3) als real existierende Kunstwerke wiedererkennen.  Ein echter Höhepunkt der Studienreise war natürlich der Besuch im Estadio Santiago  Bernabéu.  An dieser  Stelle möchte ich, weil es Sie sicher interessiert und weil ich diesen Artikel schreibe, nicht unerwähnt lassen, dass Real  Madrid nach insgesamt 249 Champions League- Partien ein Torverhältnis von 531:268 besitzt. Das entspricht einer Quote von knapp 2.14 geschossenen Toren je Spiel. Und das ist schön, ziemlich schön sogar! Schön waren auch unsere vielen Rundgänge durch die  lebendige  und quirlige  Metropole Madrid, die wir gemeinsam oder auf eigene Faust unternommen  haben. 

Interessant  und  lehrreich  war vor allem auch die Tagesexkursion in die als das Jerusalem des Westens bezeichnete Stadt Toledo. Hier kann man  in  Stein gehauen sehen, was alles geht, wenn Menschen aus drei Weltreligionen friedlich zusammenleben und arbeiten. Bemerkenswert fand ich allerdings auch  die unfassbare  Auswahl  an Schwertern und Messern aus Toledo- Stahl.Nach einer gefühlten und auch tatsächlichen, für die Vielzahl der Eindrücke, knapp bemessenen Zeit, mussten wir schon wieder packen und die Rückreise antreten. Der Abflug versprach noch einmal spannend zu werden; der eigentliche Flug verlief dann jedoch ruhig. Erschöpft, aber glücklich, erreichten wir nach Madrid den zweitschönsten Ort dieser Welt: Zu Hause!

Zum Abschluss meines kleinen Berichtes möchte ich mich im Namen der Reisefreunde  bei  allen  Schülerinnen  und  Schülern bedanken: Es hat uns sehr viel  Freude und natürlich Spaß bereitet, Euch nach  Madrid  zu begleiten. Mit EUCH fahren wir bis an da Ende der Welt! Wir hoffen, dass Ihr diese Reise als das verstanden habt, was sie ist: Ein Impuls für Euer Streben, die wunderbare Welt kennen zu lernen! Reisen bildet! Wie bei jeder guten Unterrichtstunde  erfolgt auch hier am Ende die Ergebnissicherung.

Bitte beantwortet nunmehr folgende Fragen:

1. Nenne den Namen der Fluggesellschaft, die uns nach Madrid geflogen hat!

2. Nenne die Niederschlagsart, die „Team  Rot“ bei seiner Ankunft in Madrid erlebte!

3. Nenne den Namen derjenigen Person, die in der ersten Nacht in Madrid kein Bett im eigentlichen Sinne gefunden hat!

4. Nenne den Namen eines verlorenen Sohnes oder einer verlorenen Tochter!

5. Nenne zwei Ziele der großen Demonstrationen in Madrid!

6. Benenne den Grund für die drohende Verschiebung der Abflugzeit auf dem Rückflug!

Eure Antworten sendet Ihr bitte bis zum 15.5.2018 an meine Mailadresse. Unter den richtigen Einsendungen wird ein Preis ausgelost.

(Holger Mieth)

Download LinkReisebericht als PDF

Aktuelles

Kunstexkursion 
... mehr

Ein Tag im Museum
... mehr

Infohefte 2018/19
... mehr

Töpferkurs
... mehr

Bildergalerien 2018/19

September 2018 Einschulung