LRS-Diagnostik und LRS-Förderung an unserer Schule

Ich möchte an dieser Stelle über den Umgang mit Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Schreibens an unserer Schule informieren.

Den meisten Kindern gelingt es bis zum Ende der 1. Klasse mühelos, sich kurze, einfache Texte selbstständig zu erlesen und schon weitgehend lautgetreu zu schreiben. Trotzdem erreichen dieses Ziel nicht immer alle. Werden bei einem Kind besondere Schwierigkeiten in diesem Bereich bemerkt, gibt es die Möglichkeit, diese genauer zu diagnostizieren, um gegebenenfalls den Förderbedarf festzustellen.

Da ich auf Grund einer Zusatzausbildung zur Diagnostik, Förderung und Beratung bei Schwierigkeiten im Bereich Lesen und Schreiben befähigt bin, führe ich schon seit einigen Jahren den Förderunterricht für LRS – Schüler durch.

Da die Diagnostik an vom Schulamt vorgeschriebene Termine gebunden ist, werden Kinder des zweiten Jahrganges im Frühjahr der 2. Klasse diagnostiziert. In Klasse 4 erfolgt dann die förmliche Anerkennung der Legasthenie ebenfalls in Verbindung mit einer Diagnostik. Nur in sehr seltenen Fällen ist es sinnvoll noch in höheren Jahrgängen, die Schwierigkeiten hinsichtlich des Lesens und Schreibens zu überprüfen. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema bewegen, möchte ich Sie bitten das Gespräch mit mir zu suchen.
Kerstin Grabow

Arbeitskreis LRS

Seit 2012 gibt es an unserer Schule einen Arbeitskreis LRS, der von Eltern geführt wird. 

Die Diagnose von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) geht häufig mit vielen  Unsicherheiten, Fragen und erhöhten Anforderungen an die Schüler und Eltern einher. Dazu wollen wir für betroffene Eltern neben der Schule Ansprechpartner sein  und eine Plattform  zum Austausch von Erfahrungen bieten, die auch über die Schule hinausreichen.

Wir treffen uns im Abstand von ca. 10 Wochen um den Umgang an der Schule mit der LRS zu unterstützen. Dazu sind wir mit der Schulleitung und der Förderlehrerin Frau Grabow im regelmäßigem Austausch. Gerade haben wir, mit Unterstützung der LRS-Beratungslehrerin und der Schulleitung, einen LRS-Leitfaden für Eltern und Schüler zum Umgang mit der LRS von der 1. bis zur 12. Klasse an unserer Schule fertiggestellt, den Sie auf der Homepage der Schule finden.

Eltern, die uns bei unserer weiteren Arbeit unterstützen möchten, sind sehr herzlich willkommen. Bei Fragen sind u.a. Verena Samson und Annett Walter gerne zu erreichen per Mail unter: werwal@gmx.net oder unter 0395/5822648

Download LinkLRS Leitfaden

Aktuelles

NEU Stellenausschreibung
... mehr

Schulkonzept
... mehr

Hortinformationen
... mehr

Turnhallenabriss
... mehr

Ansprechpartner

Kerstin Grabow
LRS-Beratungslehrerin

 

 


Eltern-Arbeitskreis LRS
Download LinkLRS Leitfaden