Jahreslosung 2021

"Jesus Christus spricht
Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!"
  Lukas 6,36

2. Ökumenischer Kirchentag in München Mai 2010

Beim Kirchentag mit von der Partie zu sein – das ist schon ein besonderes Erlebnis!  Von Mittwoch bis Samstag waren wir dabei. Wir, das sind einige Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse, Theresa und Sören, die beiden FSJ-ler, und Frau Carstensen mit ihrer Familie.
Unsere Aufgabe: Die EVA am Donnerstag in den Messehallen auf der sogenannten „Agora“, einem bunten Markt der (kirchlichen) Möglichkeiten,  einen Vormittag lang zu präsentieren. Das Gustav-Adolf-Werk, eine Organisation, die unsere Schule schon seit längerem unterstützt, hatte nämlich angefragt, ob wir uns nicht an ihrem Messe-Stand einer breiten Öffentlichkeit  vorstellen wollten.
Von unserer Fundraiserin Frau Normann bestens mit Materialien versehen (Danke nochmals!!!) ging die Reise am Mittwochvormittag mit dem Flugzeug nach München. Und wie der Zufall es will, hat die St. Johannisgemeinde in der Nähe von München, in Erding, eine Partnergemeinde. Dort hatte man uns Quartier im alten, leer stehenden Pfarrhaus angeboten. Und uns sogar vom Flughafen abgeholt und am Samstag wieder hingebracht und uns zwischendurch mit allem Notwendigen versorgt. Für die Großzügigkeit und Freundlichkeit der Erdinger können wir uns nur bedanken!
Am Mittwochabend  waren wir auf dem Marienplatz beim Eröffnungsgottesdienst. Danach  gab´s in der ganzen Innenstadt Musik, leckeres Essen und irre viel Trubel. Am Donnerstag sind wir in die Messehallen gefahren und haben unseren Stand betreut. Mit dem geplanten Chorsingen war es nicht so einfach: In der riesigen Halle war es sehr laut und einige Sänger erkältungsbedingt ziemlich heiser. Letztlich war das aber kein Problem, dem lockeren Charme der Schüler, die Kärtchen mit Bibelsprüchen an die Besucher verteilten, haben sich die meisten der Angesprochenen nicht entziehen können. Und so gab es durchaus interessierte Rückfragen und Gespräche über unser Schulleben.  
Ab Donnerstagnachmittag waren wir von allen Pflichten befreit und konnten uns ganz ins bunte Kirchentagtreiben stürzen. Rock-Konzerte, Gottesdienst, Podiumsdiskussion, Spaß und Spiel  – das alles und noch viel, viel mehr war möglich. Schwer war es nur, aus dem dicken Veranstaltungsprogramm das Richtige herauszufinden. Leider hat das Wetter oft nicht so recht mitgespielt - es hat viel geregnet. Open-air-Veranstaltungen wie das Wise-guyse-Konzert waren so ein sehr feuchtkaltes Erlebnis….
Am Samstagabend waren wir wieder zurück, müde und mit schweren Füßen, aber voller Eindrücke und bestens gelaunt.                                                                                                             Britta Carstensen

Und das sagen die Schülerinnen und Schüler:
„Besonders gut haben mir beim Kirchentag die Gottesdienste gefallen. Es war sehr anstrengend aber trotzdem schön.
Was mir noch total gut gefallen hat war die Newcomerband  ´Good Weather Forecast!´ Die haben echt gute Musik gemacht und ich hab mir gleich eine CD gekauft.
Also ich empfehle so einen Kirchentag, es ist zwar anstrengend und manchmal hektisch aber ansonsten kann man dort viel erleben!“  
Anna

Im Großen und Ganzen fand ich den 2. Ökumenischen Kirchentag in München toll.  Vor allem hat mir der Eröffnungsgottesdienst am Marienplatz besonders gut gefallen, wo viele evangelische und katholische Christen zusammen kamen, um zu singen und zu beten. Sehr gut fand ich auch die Band Stilbruch, die mit ihrer atemberaubenden Musik viele  Menschen verzaubert hat.   
Kimy

Eine kleine Besonderheit war, dass viele Besucher des Kirchentages sich einen "Kirchentagsschal" gekauft haben. Dies stellte zwischen den Massen eine persönliche Atmosphäre her. Auch beim Eröffnungsgottesdienst ging es anders als gewöhnlich zu. Mehrere Pastoren oder Pfarrer waren beteiligt. Auch gut fand ich die Konzerte im Olympiastadion.
Lukas

Aktuelles

Winter im Hort
... mehr

Bericht Erasmus+ 2021
... mehr

Corona-Informationen
... mehr

Hortöffnungszeiten
... mehr