Jahreslosung 2018

"Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben
von der Quelle des
lebendigen Wassers umsonst."
  Offenbarung 21,6 (L)

Klassenmusizieren

Musik fördert die Entwicklung unserer Kinder in allen Schul- und Lebensbereichen. Beim gemeinsamen Musizieren in der Gruppe wird außerdem ihre soziale Kompetenz gesteigert.

Angelehnt an das Konzept „Jeki“ (Jedem Kind ein Instrument), haben wir in diesem Schuljahr damit begonnen, in den Stammgruppen der Untergruppe gemeinsam ein Instrument zu erlernen. In jeder Gruppe spielen fünf bis sechs Kinder Cello und ihre Mitschüler üben auf der Geige.

Der Unterricht wird von Lehrern des Musikschulzweckverbandes kon.centus (Frau Rogers, Frau John, Herr Krebs) zusammen mit der jeweiligen Stammgruppenlehrerin durchgeführt. Er findet zusätzlich zum regulären Musikunterricht statt und ist für die Kinder kostenlos. Auch für die Instrumente wird keine Leihgebühr erhoben.

Den Kindern und den Lehrkräften bereitet dieser gemeinsame Instrumentalunterricht viel Freude. Besonderen Spaß macht es allen, wenn die zuvor seperat geübten Stücke zusammen mit Geigern und Cellisten geprobt oder sogar aufgeführt werden.

Ziel des Klassenmusizierens ist es vor allem, Gemeinschaftserlebnisse für die Stammgruppe zu schaffen; die Fähigkeit der Kinder herauszubilden, eigene Gefühle und die anderer besser einzuschätzen, zu kontrollieren und zu verstehen. Natürlich soll auch eine Begeisterung für Musik entstehen, das Gehör und das Rhythmusgefühl geschärft werden. Das Üben auf den Instrumenten wird die Feinmotorik entwickeln und neben der angestrebten Herausbildung der sozialen Intelligenz werden sich durch das aktive Musizieren Strukturen im Gehirn herausbilden, die auch auf andere kognitive Intelligenzleistungen positive Auswirkungen haben werden.
(K.Look)

 

 

Aktuelles

Adventsmarkt
... mehr

Weihnachtsbasteln
... mehr

White Horse Theatre
... mehr

Matheolympiade
... mehr

Das Klassenmusizieren im Nordkurier