Jahreslosung 2020

"Ich glaube; hilf meinem Unglauben!"
  Markus 9,24

Paris 2010

Reisebericht von Stefanie Eckert und Wanda Köplin

Auf unserer  Studienfahrt nach Paris vom 10.- 16. 4.2010 waren wir 60 Schüler/-innen der 7.-10. Klasse, 5 Lehrer sowie ein Busfahrer.Die Organisation der Reise übernahm Frau Uxa. Nach einer 16-stündigen Busfahrfahrt  hatten wir Paris erreicht. Anschließend sind wir zur Sacre Coeur gelaufen.Der nächste Tag begann mit einer Stadtrundfahrt. Nachdem wir uns eine Stunde am Centre Pompidou aufgehalten haben, besuchten wir für den restlichen Tag den Louvre. Am darauffolgenden Tag sind wir mit der Métro ins La Villette gefahren. Am 13.4. fuhren wir zum Grand Arche in dem modernsten Stadtviertel Europas La Défense. Am Nachmittag hielten wir uns in Versailles auf.An unserem letzten Tag in Paris sind wir zuerst zu der Kathedrale Notre Dame gefahren, anschließend besuchten wir eine Parfümerie namens Fragonard. Kurz darauf folgte eine Fahrt auf den Eiffelturm.  Gegen 19 Uhr mussten wir von Paris Abschied nehmen. Einige Minuten später stand eine 15-stündige Rückfahrt bevor, aber die meisten bekamen nicht viel von ihr mit, denn fast alle von uns haben durchgeschlafen.

Paris, nous voila! Reisebericht von Frau Uxa

Nun war es endlich soweit. Am 10.4.2010 um 20.00 Uhr begann unsere große Reise mit dem Bus nach Frankreich. Nachdem die Nacht überstanden war und wir uns unserem Ziel näherten,  waren wir zum ersten Mal überrascht. Frankreich empfing uns mit Blüten. Überall standen die Bäume schon in ihrer vollen Blütenpracht. Welch eine schöne Begrüßung !
Gegen 13.00 Uhr kamen wir im Etape-Hotel am Rande von Paris an. Da wir es noch nicht beziehen konnten,  nutzten wir die Gelegenheit zu einem Spaziergang zum Montmartre. Die Überraschung war groß  als plötzlich die Silhouette von Sacre Coeur erschien. Aber wir hörten nicht auf zu staunen, denn vor dieser weißen Kirche zu stehen und auf Paris zu schauen, ist ein tolles Erlebnis. Vergessen war die Anstrengung der Reise.
Für den Montag war eine Stadtrundfahrt geplant. Eine nette Reiseführerin erklärte uns die schönsten Plätze von Paris und natürlich machten wir eine Pause unter dem Tour Eiffel.
Am Nachmittag besuchten wir den Louvre, eines der schönsten und größten Museen der Welt, welches sich im ehemaligen Königsschloss befindet.
Ein Ausflug nach La Villette, einem großen Freizeit- und  Wissenschaftspark, stand am Dienstag auf dem Programm. Die Metrofahrt dorthin mit 60 Personen stellte eine große Herausforderung dar, die wir wie eine gute Familie meisterten. Wir besuchten das Planetarium und die Argonaute. Alle konnten anschließend die verschiedenen wissenschaftlichen Ausstellungen und auch das Kugelkino besichtigen.
La Defense, eines der modernsten Geschäftsviertel Europas im Norden von Paris, war unser Ziel am nächsten Vormittag. Endlich konnten alle nach Herzenslust einkaufen und die die extravagante Architektur bewundern. Am Nachmittag besuchten wir Versailles. Ich glaube ob im Schloss oder im Park, jeder hat bleibende schöne Erinnerungen gesammelt.
An unserem letzten Tag waren wir zu Gast bei "unserer Dame". Notre Dame zeigte sich in aller Schönheit. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Parfümerie Fragonard ging es endlich zum Tour Eiffel. Viele von uns fuhren mit dem Fahrstuhl bis nach oben und genossen den Blick auf Paris. Andere entspannten sich am Fuße des Turms und beobachteten das bunte Treiben. Um 19.00Uhr fuhr der Bus ab in Richtung Neubrandenburg. Ich glaube  Paris hat alle unsere Erwartungen erfüllt und wir werden uns immer gern an diese Reise erinnern. Auf den nächsten Parisbesuch mit unseren Schülern in zwei Jahren freue ich mich schon jetzt.

Aktuelles

NEU Klassenfotos 2020
... mehr

Hortöffnungszeiten
... mehr

FSJler 2020/21
... mehr

Hundertwasser Schuhe
... mehr

An dieser Stelle könnt ihr noch mehr erfahren:

 

Französische Nationalhymne - Marseillaise